2018-11-15 07h54 News - Forum - Zukunft GWG

Stadtwappen

Fakten zur GWG - Stadt Grimmen informiert vor dem Bürgerentscheid über die Situation des kommunalen Wohnungsunternehmens

Soll die Gemeinnützige Wohnungsbaugesellschaft mbH Grimmen (GWG) verkauft werden oder nicht?

Antwort auf diese Frage soll der für den 02. Dezember anberaumte Bürgerentscheid geben. Diskussionen und Emotionen in der Stadt haben gezeigt, dass dieses Thema die Bürgerinnen und Bürger sehr stark interessiert aber auch spaltet.

Ein von der Verwaltung organisiertes öffentliches Forum soll den Bürgern nun helfen, gut informiert an die Abstimmungsurne zu treten.

Am 21. November 2018 um 18.30 Uhr im Kulturhaus “Treffpunkt Europas” werden Vertreter der Stadt, der GWG-Geschäftsführer Gunther Dettmann, der Direktor des Verbandes Norddeutscher Wohnungsunternehmen, Andreas Breitner, und Herbert Hillebrand als Vertreter der Seite privater Investoren auch auf Fragen der Bürgerinnen und Bürger und natürlich der Mieterinnen und Mieter antworten. Dabei soll über das Für und Wider einer eventuellen Privatisierung genauso diskutiert werden, wie über die derzeitige Wirtschafts- und Finanzlage der GWG sowie mögliche Perspektiven in kommunaler Trägerschaft.

Im Fokus der Veranstaltung stünden eindeutig die Fragen zur wirtschaftlichen Zukunft der Gesellschaft, so Stadtrat Roland Wildgans. „Wir möchten vor dem Bürgerentscheid die Abstimmungsberechtigten unbedingt über die Chancen und Risiken im Falle eines Verkaufes der GWG informieren, aber auch die Zukunft in kommunaler Trägerschaft beleuchten“, so der stellvertretende Bürgermeister. Die Kommune möchte nach dem Bürgerentscheid eine Entscheidungsgrundlage in der Hand halten, die von einer breiten Mehrheit getragen und dann auch zügig umgesetzt wird.

Stimmberechtigt sind (Stichtag 4. November 2018) 8543 Bürgerinnen und Bürger der Stadt Grimmen. Die GWG hat aktuell 1754 Wohnungen in ihrem Bestand. Der Leerstand beträgt knapp 15 Prozent. Die Stadt bezuschusst das Unternehmen jährlich mit 200 000 Euro. Die Bankverbindlichkeiten der GWG liegen momentan bei knapp 40 Millionen Euro, davon ca. 6 Miillionen Euro Altschulden.